Badische Zeitung 2017

Ein in jeder Beziehung gutes Jahr für den Verein

Trachtenkapelle Schuttertal setzt auf Waldfest und Operetten.

Die Trachtenkapelle Schuttertal steht gut da. Das geht aus den Berichten des Vorstandes und insbesondere des Vorsitzenden Arnold Schultheiß hervor, die den Mitgliedern in der Hauptversammlung im Gasthaus zur Eiche in Schuttertal dargelegt wurden.

Herausragende Ereignisse waren das Jahreskonzert, das die Kapelle zusammen mit der Trachtenkapelle Biederbach im März gab und wie immer das Operettentheater, das auch an diesem Jahresende ein zahlreiches Publikum anlockte. Dirigent Manuel Philipp leiste nicht nur sehr gute Arbeit bei den Proben, er sorge auch für abwechslungsreiche Konzertprogramme und arrangiere die Noten für das Operettentheater. „Und sonst ist er sich auch nicht zu schade, überall da mit anzupacken, wo es Arbeit zu erledigen gibt“, hob Arnold Schultheiß hervor.

Die finanzielle Situation bewertete Schultheiß als gut. Ein sattes Plus auf dem laufenden Konto des Vereins untermauerte dies. Aber: „Ohne Waldfest und Operettentheater geht es nicht“, betonte er. Das Waldfest sei vom Umsatz her zufriedenstellend gewesen, Westernabend mit Band und Linedance seien gut angekommen, lediglich die zeitgleich stattfindenden EM-Spiele am Sonntag- und Montagabend hätten sich auf den Publikumszulauf ausgewirkt.

Beim Operettenabend seien die Einnahmen deutlich über dem Durchschnitt der Theaterveranstaltungen der vergangenen Jahre gelegen.

Vier neue Pauken hat sich die Trachtenkapelle unter anderem geleistet, teilfinanziert durch den Verkauf der alten und durch Spenden.

Allein sieben Jungmusiker sind dieses Jahr in das Hauptorchester gewechselt, zumindest zwei Kinder werden neu ins Jugendorchester kommen, drei überlegen es sich noch. Dies ist Ergebnis der Jugendwerbung im vergangenen Jahr, bei dem Kinder und Jugendliche einmal im Proberaum der Trachtenkapelle Instrumente ausprobieren durften.

Auch die musikalische Früherziehung an der Blockflöte, die seit Jahren zusammen mit der Schule in Schuttertal praktiziert wird, vermeldet volle Anfänger – und Fortgeschrittenenklassen.

Die Jungmusiker errangen bei den alljährlichen Prüfungen des Blasmusikverbands acht Abzeichen in Bronze und fünf in Silber. Auch die Teilnahme an den Wettbewerbskonzerten von „Jugend Musiziert“, brachte einigen Jungmusikern Erfolge ein.

Preisträger Regionalwettbewerb von Jugend musiziert: 2. Preis an den Mallet Manuel Kopf, 1. Preis am Horn Apollonia Meier und am Klavier Sophia Faißt (beide Weiterleitung zum Landeswettbewerb); Landeswettbewerb 1. Preis Apollonia Meier und Sophia Faißt Kategorie „Duowertung Klavier und ein Blasinstrument“

Leistungsabzeichen Blasmusikverband Ortenau: Bronze Sophia Faißt, Thomas Wölfle, Lisa Himmelsbach, Amira Hansmann, Johannes Kiefer und Louisa Himmelsbach; Silber Anne Müllerleile, Lukas Wölfle, Apollonia Meier und Jule Himmelsbach

Termine: 8. April Jahreskonzert zusammen mit der Winzerkapelle Köndringen, 24./25. Juni Waldfest mit Westernabend, 22. September Herbsthock im Schulhof

Mitglieder: 185 passive; 90 aktive, davon 35 unter 18 Jahren – Durchschnittsalter g Aktive 27 Jahre; 20 Ehrenmitglieder