Konzert 2018 – Lahrer Zeitung

Furioser musikalischer Abschied

Ein beeindruckendes Konzert mit großer musikalischer Bandbreite hat die Schuttertäler Trachtenkapelle am Samstag in der voll besetzten Festhalle in Schuttertal gegeben. Auch die Gäste, die Musikkapelle Hofstetten, überzeugten.

Das traditionelle Frühjahrskonzert der mehr als 60 Schuttertäler Musiker war zugleich das Abschiedskonzert von ihrem musikalischen Leiter Manuel Philipp Gruber, der nach zehn Jahren erfolgreicher Arbeit den Dirigentenstab abgab. Doch bevor Arnold Schultheiß, der Vorsitzende des Musikvereins, zum Ende des Konzerts seine bewegenden Dankesworte aussprechen konnte, präsentierte Gruber zum letzten Mal sein hervorragend eingespieltes und musikalisch versiertes Orchester.

Der fröhlich, festliche Einstieg mit dem „Vorspiel zu einer Feier“ sorgte mit eingängiger Melodie gleich für gute Laune in der Festhalle. In dem Arrangement „Fantasie über Bizet’s Carmen“ von Francois Borne spiegelte sich dann die ganze Tragik und tiefe Leidenschaft der weltberühmten Oper wider. Als Solistin auf der Querflöte gab die 18-jährige Leonie Meier hierbei mit einem beeindruckend virtuosen Spiel einen Einblick in ihr großes musikalisches Können. Gleich darauf versprühte dann „Mambo Jambo“ von Damaso Perez Prado südamerikanische Lebensfreude in der Festhalle. Das ganze Schlagwerkregister setzte mit feurigen Rhythmen das Fundament, dem die Bläserregister begeistert folgten. Bei „Hinter dem Horizont“ von Rossano Galante konnte sich das Publikum dann wieder entspannt zurücklehnen und die Landschaftsbilder, die sich bei den wunderschönen Klängen vor dem geistigen Auge auftun konnten, genießen.

Nach poppigem Funk mit „Im Stein“, das im Original von der amerikanischen Band „Earth, Wind and Fire“ weltberühmt wurde und der Titelmelodie der legendären „Star Trek“-Fernsehserie war dann die Zeit des Abschieds gekommen. Schultheiß würdigte die Arbeit, die Gruber mit großem fachlichem Können in zehn Jahren zum Wohle der Trachtenkapelle eingebracht hatte. „Es geht nicht nur unser musikalischer Leiter, sondern auch ein Freund“, sagte Schultheiß, der im Namen aller Musiker ein Präsent überreichte. Das Publikum bedankte sich zum Ende des Konzerts mit lang anhaltendendem Applaus bei dem scheidenden Dirigenten und dem Orchester.

Nach der Pause setzte dann die Musikkapelle aus Hofstetten unter der Leitung von Thomas Rauber das anspruchsvolle Programm fort. Mit Stücken wie „Earthdance“ von Michael Sweeny, „At the Break of Gandwana“ von Benjamin Yeo oder dem Michael-Jackson-Popsong „Heal the World“ in einem Arrangement von Ference Geiger, setzte sich das 63-köpfige Orchester eindrucksvoll musikalisch mit der Schönheit und Vielfältigkeit der Erde auseinander. Zum Abschluss konnte das begeisterte Publikum noch musikalisch in die turbulente Welt von „Arielle der Meerjungfrau“ eintauchen.

Ehrungen und eine Verabschiedung bei der Trachtenkapelle (von links): Linda Wangler, Michael Himmelsbach, Maximilian Schwörer, der scheidende Dirigent Manuel Philipp Gruber und der Vorsitzende Arnold Schultheiß