Neue musikalische Leitung – Badische Zeitung

„Das ist fachlich und menschlich die richtige Lösung für uns“

Mit dem neuen Leiter Marco Kaulke hat der Musikverein Schuttertal nach dem Weggang des Dirigenten einen nahtlosen Übergang geschafft.

Die Musikerinnen und Musiker der Trachtenkapelle Schuttertal freuen sich über einen nahtlosen Dirigentenwechsel. Marco Kaulke aus Kippenheimweiler wird das große Orchester ab sofort leiten. Er tritt die Nachfolge an von Manuel Philipp Gruber, der die Schuttertaler zehn Jahre lang dirigierte und nun zum Musikverein Lahr-Reichenbach gewechselt ist. Das Vorstandsteam der Trachtenkapelle ist voller Zuversicht: „Das ist fachlich und menschlich eine tolle Lösung für uns.“

Mit Marco Kaulke kommt ein Musiker, der sich in der Region und darüber hinaus längst einen Namen gemacht hat. Seine musikalische Laufbahn weist etliche Stationen auf (siehe Info), die er nun bei der Trachtenkapelle in Schuttertal fortsetzt. Dass sich ein Wechsel angebahnt hat und Manuel Philipp Gruber sich nach zehn Jahren neu orientieren wollte, war dem 47-Jährigen schon vor der öffentlichen Ausschreibung bekannt gewesen, erzählt er im Pressegespräch. „In Musikerkreisen spricht sich so etwas herum. In mir reifte der Gedanke, obwohl ich den Musikverein Schuttertal noch nie gehört hatte. Schon im Februar habe ich mit Wolfgang Wölfle vom Vorstandsteam telefoniert“, so Kaulke. Er war kein Unbekannter in der Trachtenkapelle, denn bei seiner Lehrertätigkeit in der Musikschule „Musikum“ Lahr hatte er bereits einige Trompetenschüler aus dem Verein kennengelernt. Bewerbung und Gespräche folgten, denn er war nicht der einzige Interessent für den Dirigentenposten. Bei Marco Kaulke sei es von Anfang an menschlich sehr angenehm gewesen und der Vorstand hatte das Gefühl, dass man sich auf einer Ebene bewege, so Wolfgang Wölfle. „Er ist fachlich ein Topmann und auch die Ideen und Überlegungen passen, so glaube ich, sehr gut zu uns“, so Wölfle. Ob das für die Musikerinnen und Musiker der großen Trachtenkapelle (Hauptorchester 67 Musiker) auch zutrifft, wurde bei einem Probetermin beschnuppert. Bei diesem sogenannten Vor-Dirigieren in Schuttertal habe er eine Ernsthaftigkeit, Ehrlichkeit und Disziplin erlebt, die ihm imponiert habe, betonte Kaulke. Es sei zum einen diese Gesamtheit gewesen, zum anderen die besonderen Qualitäten einzelner Musiker, was die Angelegenheit für ihn sehr reizvoll mache. „Wir werden erst einmal zusammenfinden, es werden Visionen geboren im Miteinander, und wir werden entdecken, wo die Stärken und Schwächen liegen“, so der Dirigent.

Das Repertoire möchte Kaulke erst einmal übernehmen. Eine Neuerung gibt es auch beim Vororchester, das Manuel Philipp Gruber ebenfalls geleitet hatte. Die Nachfolge tritt Miriam Göppert an, die seit ihrem zwölften Lebensjahr Klarinette und Saxofon in der Trachtenkapelle spielt. Außerdem war sie zehn Jahre Jugendleiterin und kennt dadurch die Kinder sehr gut. „Sie ist die Richtige dafür, hat Kompetenz und Führungsqualität – und die Kinder haben Respekt vor ihr“, meint Wolfgang Wölfle.

Weitere Informationen zu unserer neuen musikalischen Leitung finden sie hier